Taverne zum alten Kämpfer

  • Schnelle und kompetente Fehlerbehebung, wenigstens Etwas, was sich mal zum guten verändert hat hier :P

    Gerüchteweise liegt es vermutlich daran, dass ich scheinbar ent-administriert wurde...aber wer weiß das schon so genau...

    Du hast dich ja auch irgendwann mal für immer verabschiedet ;p

    Außerdem sind wir viel zu Alt für Problemlösung, das können andere inzwischen viel besser ^^ Ich bezahle nur noch für die Forensoftware xD



    Und ja, das Internet war früher ein Filter. Es waren Ende der 90er/Anfang der 20'er ja nicht der Querschnitt der Bevölkerung im Netz unterwegs sondern ein gewisser Typ Mensch. Und als sich das zusehens geändert hat, hat sich auch das Internet in einen Spiegel der Gesellschaft verwandelt.

  • @vol

    Ich bin ja auch meistens mehr weg , als da.

    Hatte nur gerade massiv Sehnsucht nach einer besseren Zeit und damit verbinde ich sehr wenig mehr, als das alte SoA-Forum und die Leute, die noch immer da sind.


    Wenn das Internet tatsächlich den Querschnitt der Gesellschaft abbildet, besteht für die Menschheit tatsächlich keine Hoffnung mehr. Irgendwie wünscht man sich, dass die Deppen einfach nur lauter sind...aber kann doch nicht wirklich die Mehrheit der Menschen so drauf sein.

  • @vol

    Ich bin ja auch meistens mehr weg , als da.

    Hatte nur gerade massiv Sehnsucht nach einer besseren Zeit und damit verbinde ich sehr wenig mehr, als das alte SoA-Forum und die Leute, die noch immer da sind.


    Wenn das Internet tatsächlich den Querschnitt der Gesellschaft abbildet, besteht für die Menschheit tatsächlich keine Hoffnung mehr. Irgendwie wünscht man sich, dass die Deppen einfach nur lauter sind...aber kann doch nicht wirklich die Mehrheit der Menschen so drauf sein.

    Naja, du bist aktuell weit weniger weg als zuvor ^^


    Und naja, bis auf die ganze alten und die ganz jungen tummelt sich doch heute alles im Internet. Das war 2001 noch nicht so.

    Und das Gros der Nutzer heute hat ja auch gar keine Idee mehr wie das Internet mal ausgesehen hat. Versuch heute mal jemandem das Konzept von Chatrooms zu erklären.

  • @Vol

    Stimmt und da ja scheinbar tatsächlich noch Leben herrscht hier, bin ich hoffentlich auch in Zukunft wieder mehr da, als weg.

    Gibt ja doch kaum was besseres, als bißchen Unterhaltung mit alten und neuen Bekannten, wenn man der Realität entfliehen möchte.


    Stimmt wohl, die Chats sind ja mit dem ganzen Social Media Kram aus der Mode gekommen,

    Das Konzept kann man zumindest leicht erklären, gibt ja auch heute noch abgeschlossene Gruppen bei WhatsApp & Co.

    Mit was für Sachen man sich am Anfang des Netzes so begeistert beschäftigt hat, glaubt einen heute eh keiner mehr :)

  • @vol

    Ich bin ja auch meistens mehr weg , als da.

    Hatte nur gerade massiv Sehnsucht nach einer besseren Zeit und damit verbinde ich sehr wenig mehr, als das alte SoA-Forum und die Leute, die noch immer da sind.


    Wenn das Internet tatsächlich den Querschnitt der Gesellschaft abbildet, besteht für die Menschheit tatsächlich keine Hoffnung mehr. Irgendwie wünscht man sich, dass die Deppen einfach nur lauter sind...aber kann doch nicht wirklich die Mehrheit der Menschen so drauf sein.

    Wir sind uns ähnlicher als ich dachte.

    Auch ich sehe für diese Menschheit keine Zukunft...

    Und Gott sprach:
    "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
    Und so lächelte ich und war froh
    ... und es kam schlimmer.

  • Hades

    Stimmt, so ganz kommt man nie von SoA los. Gibt aber schlimmere Süchte, oder? 🤣


    Rucksacksepp

    Mittlerweile verstehe ich auch die Generation vor mir, die immer gesagt hat, dass sie die Jugendsprache nicht versteht. Geht mir heutzutage nämlich genauso.

    Und Gott sprach:
    "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
    Und so lächelte ich und war froh
    ... und es kam schlimmer.

  • Olon

    Definitiv, eigentlich auch eine "Sucht", von der man nie wirklich loskommen möchte und wenn, dann nur temporär.


    Ansonsten wohl ein normales Phänomen mit der Jugendsprache.

    Wenn man sich das auch bei älteren Zeitgenossen anhört, kann man dem Slang noch folgen, bis man irgendwo Anfang/Mitte 20 ist und sich einfach ,sowohl Beschäftigungsseitig als auch von den Interessen her, aus dem Umfeld, wo diese Sprache entsteht und ihre Wurzeln hat, heraus entwickelt.

    Und das ist auch eigentlich nicht schlimm, die Jugend versteht uns nämlich auch nicht immer.


    Auch braucht eben jede Generation etwas, womit sie gegen die vorhergehende aufbegehren kann oder sich zumindest abgrenzen.

    Waren die Einflüsse früher eher Musikrichtungen (Rock'n' Roll etc.), ziehen heute Influencer statt Bands die Leute in ihren Bann. Und auch wenn ich bislang nicht weiß, warum so viele davon berühmt sind oder wozu man deren "Entertainment" eigentlich braucht (oder es überhaupt so nennt), weiß ich doch, dass man das vor dem Internet halt über Bands, Filme, usw. gesagt hat. Es ist und bleibt eine Frage der Sozialisation.


    Das Hauptrisiko liegt hier eigentlich eher darin, dass anders als bei Radio / Fernsehen jeder "Depp" seinen Mist ins Netz stellen kann, so dass sich auch gefährliche Dinge leider unter gleichgesinnten massiver verbreiten als früher. Bestärkt dann dummerweise auch jene dahin abzurutschen, die früher vielleicht keine Bestärkung für ihre Gedanken gefunden hätten und damit den Schwachsinn nochmal überdacht hätten.


    Auf jeden Fall allen einen guten Start in die neue Woche.

  • Es ist weniger die Sprache, die ich gemeint habe. Tatsächlich gehts um den Lebensstil. Die Beeinflusser machen da tatsächlich viel aus. Und vor allem ist das komplett neu und hats noch nie so gegeben, insofern ist da ein Vergleich mit früherer Jugend etwas schwierig.


    Ebenso einen guten Start in die kurze Woche!

    Wo ich bin klappt nichts,...
    aber ich kann ja nicht überall sein.

  • Naja, der Landkreis Osnabrück ist ja auch nicht meine Heimat. Ich komme ursprünglich aus dem Großraum Braunschweig.

    Was sich bei den Feiertagen auch nicht viel tut. 😄

    Und Gott sprach:
    "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
    Und so lächelte ich und war froh
    ... und es kam schlimmer.

  • Olon

    Dann bist du ja der Region nicht ganz untreu geworden, denke das lassen wir einfach mal gelten ;)


    Wenn wir danach gehen, sollten sich überall noch ein paar Feiertage auftreiben lassen, irgendwas bekanntes, wichtiges, großes und tolles gab es doch irgendwann und irgendwie in jeder Ecke. Fürchte nur, da werden dank der angespannten Wirtschaftslage wohl so schnell keine neuen Experimente mehr kommen :(